Die wirklichen Ursachen einer Krankheit

Eine Krankheit ist für den betroffenen Menschen eine Erfahrung - eine negative Erfahrung.

Eine Erfahrung ist die Verwirklichung einer Idee.

Eine Idee verwirklicht sich im Leben eines Menschen als Erfahrung, wenn man sich in seinem Verhalten nach der Idee richtet.

In anderen Worten:

Eine Idee verwirklicht sich im Leben eines Menschen als Erfahrung, wenn der Idee erlaubt wird, das Verhalten zu beeinflussen.

Noch einmal in anderen Worten:

Eine Idee verwirklicht sich im Leben eines Menschen als Erfahrung, wenn die Idee das Verhalten lenkt.

Was bedeutet das nun konkret für eine Krankheit?

Jede Krankheit ist mit einer ganz bestimmten Idee verknüpft, die wiederum zu einem bestimmten Verhalten führt und das bringt dann die Krankheit hervor.

Idee und Verhalten werden vom Betroffenen meistens nicht bewusst gesehen. Sie wirken unbewusst oder halb-bewusst.

Es handelt sich dabei um eine Idee, die der betroffene Mensch für wahr hält und die aber nicht wahr ist. Die Krankheit drückt aus, dass die Idee nicht wahr ist. Die Krankheit hat die Aufgabe, den Betroffenen darauf hinzuweisen, dass mit seiner Sicht auf die Welt etwas nicht stimmt.

Die Idee bringt irgendein Verhalten hervor - meistens in Form einer eigentlich überflüssigen Anstrengung.

Ich nenne das Verhalten ohne die überflüssige Anstrengung das "natürliche Verhalten".

Die falsche Idee führt zu einer Abweichung vom natürlichen Verhalten, nämlich in Form der überflüssigen Anstrengung.

Heilung bedeutet,

Das Problem mit der Idee ist aber folgendes:

Der Betroffene ist von der Wahrheit jener falschen Idee so sehr überzeugt, dass er möglicherweise nicht glauben würde, dass die Idee falsch ist, selbst wenn man es ihm ganz direkt sagt.

Zum Glück gibt es einen natürlichen Prozess, der diese falschen Überzeugungen auflöst.

nächstes Kapitel: Weltsicht (Grundlagen der Heilung)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: