Erkenntnis

Eine Krankheit stellt also eine Erfahrung dar - eine negative Erfahrung.

Indem man sich dieser Erfahrung öffnet und sie durchlebt, kommt es zur Erkenntnis ihrer Ursachen:

Sich einer negativen Erfahrung zu öffnen und sie zu durchleben, ist das Gegenteil dessen, was der gegenwärtige Mensch mit negativen Erfahrungen tut.

Die gegenwärtig übliche Reaktion auf negative Erfahrung ist:

Deshalb werden die tatsächlichen geistigen Ursachen von Krankheiten nicht erkannt:

Der natürliche Erkenntnisprozess ist vollkommen blockiert, weil die Erfahrungen nicht durchlebt werden.

Öffnung für eine Erfahrung und Durchleben der Erfahrung: Was bedeutet das im Falle einer Krankheit?

Die Komponenten einer Krankheitserfahrung können sehr unangenehm sein:

  1. Schmerzen
  2. Schwächegefühle
  3. körperliche Einschränkungen
  4. negative Gefühle
  5. Ängste
  6. negativ wahrgenommene Zukunftsaussichten

All dem gilt es sich zu öffnen: Gefühle, Wahrnehmungen, Schmerzen, Gedanken, Ängste hochkommen lassen.

Sie wollen hochkommen. Sie wollen ins Bewusstsein aufsteigen. Sie drängen und sie drücken. Und nun geht es darum, sich immer weiter zu entspannen und all das kommen zu lassen.

Das ist nicht einfach.

Mit der Öffnung für das Erleben scheinen sich all die negativen Wahrnehmungen ...

Den vollständigen Text finden Sie im EBook
nächstes Kapitel: Das Negative (Grundlagen der Heilung)
Stichworte:
Heilungsprozess
Gedanken
Gefühle