Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Das Gegenteil von dem was alle glauben, ist richtig

Wir haben in den letzten Kapiteln gesehen, wie zur Bekämpfung von Krankheiten Maßnahmen ergriffen werden, die genau das Gegenteil dessen bewirken, was sie eigentlich bewirken sollen.

Das gilt für die Abschreckung der Raucher ebenso, wie für die verschärften Maßnahmen zu Vorsorgeuntersuchungen.

Und das ist gleichzeitig ein Phänomen, das in der Medizin wie auch in vielen anderen Bereichen auftritt:

Die Maßnahmen, die Menschen ergreifen, um eine negative Sache loszuwerden, sind das genaue Gegenteil von dem, was richtig wäre - "richtig" im Sinne von "bewirkt, was es bewirken soll".

Woran liegt das?

Das liegt daran, dass Ereignisse wie Krankheitssymptome losgelöst von ihren eigentlichen geistigen Ursachen gesehen werden. Ihr Auftreten hat scheinbar nichts mit unserem Denken und Verhalten zu tun. Und dann wird die Lösung in einem Bereich gesucht, in dem überhaupt gar keine Lösung möglich ist. Der angenommene Lösungsraum enthält die Lösung nicht.

Stattdessen führen aber die Lösungsversuche zu einer Verschärfung des Effekts, der eigentlich beseitigt werden soll.

nächstes Kapitel: Von Generation zu Generation
Stichworte:
Abschreckung
Glauben